Angebote zu "Richter" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Kultur und Praxis der Wahlen
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kultur und Praxis der Wahlen, Titelzusatz: Eine Geschichte der modernen Demokratie, Redaktion: Richter, Hedwig // Buchstein, Hubertus, Verlag: Gabler, Betriebswirt.-Vlg // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Wahl // Wahlrecht // Philosophie // Gesellschaft // Staat // Demokratie // POLITICAL SCIENCE // History & Theory // Geschichte: Ereignisse und Themen // Soziale und politische Philosophie // Politisches System: Demokratie, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 358, Abbildungen: 7 schwarz-weiße und 20 farbige Abbildungen, 19 farbige Tabellen, Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 471 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
SGB XII, Kommentar
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht der Sozialhilfe war seit Erscheinen der Vorauflage zahlreichen Änderungen unterworfen. Allein in den letzten beiden Jahren wurden zehn Änderungsgesetze verabschiedet, die (auch) das SGB XII betrafen, und über 50 Entscheidungen der Bundesgerichte zum SGB XII verkündet. Hinzu kamen einschlägige Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, das Regelbedarfsermittlungsgesetz sowie Entwicklungen in anderen Sozialleistungsbereichen mit Schnittstellen zur Sozialhilfe (wie der Grundsicherung für Arbeitsuchende, der Pflegeversicherung und der Krankenversicherung). Auch das Asylbewerberleistungsgesetz, das die Leistungen für Asylbewerber und anderen Ausländergruppen mit noch nicht verfestigtem Aufenthaltsstatus regelt, wurde umfassend novelliert.Die 19. Auflage des Standardkommentars zur Sozialhilfe berücksichtigt all diese Änderungen und Entwicklungen und ordnet sie zuverlässig für die Praxis ein.Neben dem SGB XII werden ausführlich erläutert:RegelbedarfsermittlungsgesetzVO zu60 SGB XII (Eingliederungshilfe) VO zu69 SGB XII (Durchführung der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten) VO zu82 SGB XII (Einkommensermittlung) VO zu90 Abs. 2 SGB XII (kleinere Barbeträge und sonstige Geldwerte) Asylbewerberleistungsgesetz Aus der Fachpresse:"Der Schellhorn gehört zu den Grundfesten der sozialhilferechtlichen Kommentarliteratur. (...) Er gehört zu jener Literatur, die man völlig zu Recht als unentbehrliches Arbeitsmittel in diesem Rechtsgebiet bezeichnen darf."Ulrich HarmeningZeitschrift für Fürsorgewesen 2015, 167"Dieser erstklassige Praxiskommentar erläutert fundiert alle Vorschriften des SGB XII und spart nicht mit kritischen Wertungen der Kommentatoren, wo dies erforderlich scheint. Dies schärft den Blick des Nutzers für Probleme und verbessert die qualifizierte Beratung Hilfe suchender Mandanten."Jens JenauSozialrecht + Praxis 2012, 741 zur 18. AuflageAutoren:Walter Schellhorn, vormals Geschäftsführer desDeutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge, Frankfurt am Main.Prof. Dr. Helmut Schellhorn, University of Applied Sciences.Dr. Karl-Heinz Hohm, Stellvertretender Direktor des Sozialgerichts Aurich.Peter Scheider,Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen.Christoph Legros, Richter am Sozialgericht Osnabrück.Zielgruppe:Sozialämter, Arbeitsagenturen, Fachanwälte für Sozialrecht, soziale Organisationen

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
SGB XII, Kommentar
91,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Recht der Sozialhilfe war seit Erscheinen der Vorauflage zahlreichen Änderungen unterworfen. Allein in den letzten beiden Jahren wurden zehn Änderungsgesetze verabschiedet, die (auch) das SGB XII betrafen, und über 50 Entscheidungen der Bundesgerichte zum SGB XII verkündet. Hinzu kamen einschlägige Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, das Regelbedarfsermittlungsgesetz sowie Entwicklungen in anderen Sozialleistungsbereichen mit Schnittstellen zur Sozialhilfe (wie der Grundsicherung für Arbeitsuchende, der Pflegeversicherung und der Krankenversicherung). Auch das Asylbewerberleistungsgesetz, das die Leistungen für Asylbewerber und anderen Ausländergruppen mit noch nicht verfestigtem Aufenthaltsstatus regelt, wurde umfassend novelliert.Die 19. Auflage des Standardkommentars zur Sozialhilfe berücksichtigt all diese Änderungen und Entwicklungen und ordnet sie zuverlässig für die Praxis ein.Neben dem SGB XII werden ausführlich erläutert:RegelbedarfsermittlungsgesetzVO zu60 SGB XII (Eingliederungshilfe) VO zu69 SGB XII (Durchführung der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten) VO zu82 SGB XII (Einkommensermittlung) VO zu90 Abs. 2 SGB XII (kleinere Barbeträge und sonstige Geldwerte) Asylbewerberleistungsgesetz Aus der Fachpresse:"Der Schellhorn gehört zu den Grundfesten der sozialhilferechtlichen Kommentarliteratur. (...) Er gehört zu jener Literatur, die man völlig zu Recht als unentbehrliches Arbeitsmittel in diesem Rechtsgebiet bezeichnen darf."Ulrich HarmeningZeitschrift für Fürsorgewesen 2015, 167"Dieser erstklassige Praxiskommentar erläutert fundiert alle Vorschriften des SGB XII und spart nicht mit kritischen Wertungen der Kommentatoren, wo dies erforderlich scheint. Dies schärft den Blick des Nutzers für Probleme und verbessert die qualifizierte Beratung Hilfe suchender Mandanten."Jens JenauSozialrecht + Praxis 2012, 741 zur 18. AuflageAutoren:Walter Schellhorn, vormals Geschäftsführer desDeutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge, Frankfurt am Main.Prof. Dr. Helmut Schellhorn, University of Applied Sciences.Dr. Karl-Heinz Hohm, Stellvertretender Direktor des Sozialgerichts Aurich.Peter Scheider,Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen.Christoph Legros, Richter am Sozialgericht Osnabrück.Zielgruppe:Sozialämter, Arbeitsagenturen, Fachanwälte für Sozialrecht, soziale Organisationen

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
EMDR bei Sozialen Angststörungen
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit EMDR lassen sich Soziale Angststörungen schnell und wirkungsvoll behandeln. Dieses stark anwendungsorientierte Praxisbuch erläutert, wie sozial ängstliche Patient/-innen sicher diagnostiziert werden können. Es zeigt anhand ausführlicher Fallbeispiele, wie Therapeut/-innen effizient und sicher vorgehen können."Als ich das Manuskript bekomme, dauert es nicht lange, um zu erkennen, dass Konstantinas Werk ein geborener Klassiker über das Thema ist."André Maurício Monteiro, EMDR-Trainer's Trainer, BrasiliaDie Sozialen Angststörungen stellen die dritthäufigste psychische Störung dar und gelten aufgrund der hohen Nonresponderquote als schwer behandelbar. Wissenschaftliche Studien belegen, dass EMDR einen direkten Effekt auf soziale Ängste hat. Das Buch erläutert das therapeutische Vorgehen mit der EMDR-Methode und gibt einen Überblick über wichtige neue Befunde zum Störungsbild. Es verbindet eine theoretische Fundierung mit aktuellen Erkenntnissen über eine gut umsetzbare, praxistaugliche Diagnostik samt Materialsammlung. PsychotherapeutInnen werden mittels praktischer Fallbeispiele gut auf die Anwendung in Klinik oder eigener Praxis vorbereitet.Dies Buch leistet einen einzigartigen Beitrag zur Schließung der seit Jahren bestehenden Forschungslücke bei Sozialen Angststörungen und gibt den weltweit ersten Überblick über die Forschungslage zu EMDR bei Sozialen Angststörungen, der von Frau Richter als führender Forscherin auf dem Gebiet zusammengetragen wurde. Außerdem leistet das Buch einen führenden konzeptionellen Beitrag zur psychologischen Modellentwicklung, wie eine Verbesserung der Heilungschancen gelingen kann durch das neu vorgestellte Konzept der Neokonsolidierung von belastenden Erinnerungen.Dieses Buch richtet sich an- Ärztliche und Psychologische PsychotherapeutInnen aller Richtungen- VerhaltenstherapeutInnen- PsychoanalytikerInnen, tiefenpsychologisch fundierte PsychotherapeutInnen- PsychotherapieforscherInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- Kinder- und JugendlichenpsychiaterInnen- Kinder- und JugendlichenärztInnen- Erziehungsberatungsstellen- SchulsozialarbeiterInnen- MitarbeiterInnen schulischer Beratungs- und Förderzentren, SchulpsychologInnen

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
EMDR bei Sozialen Angststörungen
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit EMDR lassen sich Soziale Angststörungen schnell und wirkungsvoll behandeln. Dieses stark anwendungsorientierte Praxisbuch erläutert, wie sozial ängstliche Patient/-innen sicher diagnostiziert werden können. Es zeigt anhand ausführlicher Fallbeispiele, wie Therapeut/-innen effizient und sicher vorgehen können."Als ich das Manuskript bekomme, dauert es nicht lange, um zu erkennen, dass Konstantinas Werk ein geborener Klassiker über das Thema ist."André Maurício Monteiro, EMDR-Trainer's Trainer, BrasiliaDie Sozialen Angststörungen stellen die dritthäufigste psychische Störung dar und gelten aufgrund der hohen Nonresponderquote als schwer behandelbar. Wissenschaftliche Studien belegen, dass EMDR einen direkten Effekt auf soziale Ängste hat. Das Buch erläutert das therapeutische Vorgehen mit der EMDR-Methode und gibt einen Überblick über wichtige neue Befunde zum Störungsbild. Es verbindet eine theoretische Fundierung mit aktuellen Erkenntnissen über eine gut umsetzbare, praxistaugliche Diagnostik samt Materialsammlung. PsychotherapeutInnen werden mittels praktischer Fallbeispiele gut auf die Anwendung in Klinik oder eigener Praxis vorbereitet.Dies Buch leistet einen einzigartigen Beitrag zur Schließung der seit Jahren bestehenden Forschungslücke bei Sozialen Angststörungen und gibt den weltweit ersten Überblick über die Forschungslage zu EMDR bei Sozialen Angststörungen, der von Frau Richter als führender Forscherin auf dem Gebiet zusammengetragen wurde. Außerdem leistet das Buch einen führenden konzeptionellen Beitrag zur psychologischen Modellentwicklung, wie eine Verbesserung der Heilungschancen gelingen kann durch das neu vorgestellte Konzept der Neokonsolidierung von belastenden Erinnerungen.Dieses Buch richtet sich an- Ärztliche und Psychologische PsychotherapeutInnen aller Richtungen- VerhaltenstherapeutInnen- PsychoanalytikerInnen, tiefenpsychologisch fundierte PsychotherapeutInnen- PsychotherapieforscherInnen- Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen- Kinder- und JugendlichenpsychiaterInnen- Kinder- und JugendlichenärztInnen- Erziehungsberatungsstellen- SchulsozialarbeiterInnen- MitarbeiterInnen schulischer Beratungs- und Förderzentren, SchulpsychologInnen

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die neue soziale Pflegeversicherung - PSG I, II...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pflegestärkungsgesetze (PSG I - III)haben die soziale Pflegeversicherung und die Regelungen der Hilfe zur Pflege in der Sozialhilfe umfassend neu geregelt. Die größte Reform seit Einführung der Pflegeversicherung muss sich jetzt in der Praxis bewähren. Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, das neue Begutachtungsinstrument (BI) und die Umstellung der Leistungsbeträge der Pflegeversicherung gelten seit dem 1. Januar 2017. Die 2. Auflage des Handbuchs erklärt verständlich alle Auswirkungen der großen Reform für die Praxis:Die Neuregelung der Hilfe zur Pflege durch das PSG IIIAlle Details zum neuen PflegebedürftigkeitsbegriffWie wird der Pflegebedürftigkeitsbegriff im Sozialhilferecht erweitert?Welche Leistungen erhält der Pflegebedürftige?Welche Wahlrechte bestehen für die Budgets der Pflegekassen?Reformziel früherer Leistungsbeginn: Wer erhält welche Leistungen?Systemwechsel bei der vollstationären Pflege: Die nicht von den Budgets der Pflegeversicherung gedeckten Eigenanteile werden "einrichtungseinheitlich". Wie funktioniert das System?Wie werden die Pflege-Personalschlüssel und -kosten vereinbart?Bestandsschutz für bisherige Leistungen: Wie funktioniert die automatische Einstufung?Welche Zuschläge werden für den Übergang auf das neue System gezahlt?Was bedeutet der gestärkte Grundsatz "Reha vor Pflege" in der Verfahrensumsetzung?Die festgeschriebene Verwaltungsvereinfachung für Versicherte und Pflegebedürftige durch das neue Begutachtungsinstrument (BI): Wie steht es um die Rechtsschutzmöglichkeiten?Die neuen Vorschriften zur Abrechnungsprüfung für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen Besonders hilfreichZahlreiche Synopsen, Schaubilder, Praxishinweise und Hinweise auf die Änderungen zur alten Rechtslage. Professor Ronald Richter ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV, Mitglied im Vorstand des Deutschen Sozialgerichtstag und einer der führenden Pflegerechtsexperten. Er kennt die Umsetzungsprobleme aus erster Hand.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die neue soziale Pflegeversicherung - PSG I, II...
45,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pflegestärkungsgesetze (PSG I - III)haben die soziale Pflegeversicherung und die Regelungen der Hilfe zur Pflege in der Sozialhilfe umfassend neu geregelt. Die größte Reform seit Einführung der Pflegeversicherung muss sich jetzt in der Praxis bewähren. Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, das neue Begutachtungsinstrument (BI) und die Umstellung der Leistungsbeträge der Pflegeversicherung gelten seit dem 1. Januar 2017. Die 2. Auflage des Handbuchs erklärt verständlich alle Auswirkungen der großen Reform für die Praxis:Die Neuregelung der Hilfe zur Pflege durch das PSG IIIAlle Details zum neuen PflegebedürftigkeitsbegriffWie wird der Pflegebedürftigkeitsbegriff im Sozialhilferecht erweitert?Welche Leistungen erhält der Pflegebedürftige?Welche Wahlrechte bestehen für die Budgets der Pflegekassen?Reformziel früherer Leistungsbeginn: Wer erhält welche Leistungen?Systemwechsel bei der vollstationären Pflege: Die nicht von den Budgets der Pflegeversicherung gedeckten Eigenanteile werden "einrichtungseinheitlich". Wie funktioniert das System?Wie werden die Pflege-Personalschlüssel und -kosten vereinbart?Bestandsschutz für bisherige Leistungen: Wie funktioniert die automatische Einstufung?Welche Zuschläge werden für den Übergang auf das neue System gezahlt?Was bedeutet der gestärkte Grundsatz "Reha vor Pflege" in der Verfahrensumsetzung?Die festgeschriebene Verwaltungsvereinfachung für Versicherte und Pflegebedürftige durch das neue Begutachtungsinstrument (BI): Wie steht es um die Rechtsschutzmöglichkeiten?Die neuen Vorschriften zur Abrechnungsprüfung für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen Besonders hilfreichZahlreiche Synopsen, Schaubilder, Praxishinweise und Hinweise auf die Änderungen zur alten Rechtslage. Professor Ronald Richter ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV, Mitglied im Vorstand des Deutschen Sozialgerichtstag und einer der führenden Pflegerechtsexperten. Er kennt die Umsetzungsprobleme aus erster Hand.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Vergaberecht
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses neue Handbuch zum Vergaberecht stellt das gesamte Vergaberecht nach der Vergaberechtsreform von April 2016 dar. Passend zu der neu eingeführten Fachanwaltschaft Vergaberecht liegt damit ein spezialisiertes Handbuch zu diesem komplexen Rechtsgebiet vor. Aus dem Inhalt: • Nationale Gesetzen und Verordnungen im Vergaberecht (GWB, VgV, SektVO, KonzessionsVO, VSVgV, VOB/A). • Rechtsschutz • Vergabe von Personenbeförderungsleistungen, Sozialvergaben, IT-Vergaben, Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen • Soziale und andere besondere Dienstleistungen, Preisrecht, Nebenangebote, E-Vergabe, Compliance • Ländervergaberecht, Internationales Vergaberecht, Grundlagen des europäischenVergaberechts • Haushaltsvergaberecht, Beihilferecht, Zuwendungsrecht Das Handbuch ist somit ein komplettes Kompendium zum neuen Vergaberecht für Vergaberechtler, Vergabestellen und Vergabekammern sowie Richter. Um die vielfältigen Themen in der erforderlichen Tiefe darzustellen und für möglichst alle in der Praxis auftretenden Konstellationen unmittelbar anwendbare Lösungen aufzuzeigen, besteht das Bearbeiterteamutorenteam aus erfahrenen Rechtsanwälten und Fachanwälten für Vergaberecht, die jeweils unterschiedliche Spezialgebiete abdecken.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die neue soziale Pflegeversicherung - PSG I, II...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pflegestärkungsgesetze (PSG I - III)haben die soziale Pflegeversicherung und die Regelungen der Hilfe zur Pflege in der Sozialhilfe umfassend neu geregelt. Die größte Reform seit Einführung der Pflegeversicherung muss sich jetzt in der Praxis bewähren. Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, das neue Begutachtungsinstrument (BI) und die Umstellung der Leistungsbeträge der Pflegeversicherung gelten seit dem 1. Januar 2017. Die 2. Auflage des Handbuchs erklärt verständlich alle Auswirkungen der großen Reform für die Praxis:Die Neuregelung der Hilfe zur Pflege durch das PSG IIIAlle Details zum neuen PflegebedürftigkeitsbegriffWie wird der Pflegebedürftigkeitsbegriff im Sozialhilferecht erweitert?Welche Leistungen erhält der Pflegebedürftige?Welche Wahlrechte bestehen für die Budgets der Pflegekassen?Reformziel früherer Leistungsbeginn: Wer erhält welche Leistungen?Systemwechsel bei der vollstationären Pflege: Die nicht von den Budgets der Pflegeversicherung gedeckten Eigenanteile werden "einrichtungseinheitlich". Wie funktioniert das System?Wie werden die Pflege-Personalschlüssel und -kosten vereinbart?Bestandsschutz für bisherige Leistungen: Wie funktioniert die automatische Einstufung?Welche Zuschläge werden für den Übergang auf das neue System gezahlt?Was bedeutet der gestärkte Grundsatz "Reha vor Pflege" in der Verfahrensumsetzung?Die festgeschriebene Verwaltungsvereinfachung für Versicherte und Pflegebedürftige durch das neue Begutachtungsinstrument (BI): Wie steht es um die Rechtsschutzmöglichkeiten?Die neuen Vorschriften zur Abrechnungsprüfung für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen Besonders hilfreichZahlreiche Synopsen, Schaubilder, Praxishinweise und Hinweise auf die Änderungen zur alten Rechtslage. Professor Ronald Richter ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV, Mitglied im Vorstand des Deutschen Sozialgerichtstag und einer der führenden Pflegerechtsexperten. Er kennt die Umsetzungsprobleme aus erster Hand.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot