Angebote zu "Technologische" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Handbuch Online-PR. Strategische Kommunikation ...
51,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Neuauflage des deutschsprachigen Standardwerks zur Online-Kommunikation zeigt Herausforderungen, Konzepte und Instrumente aus Sicht des Kommunikationsmanagement auf. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis geben in 30 Beiträgen einen systematischen Überblick zu Strukturen, Prozessen, Tools und Best Practices. Der Wandel einzelner Handlungsfelder wie Medienarbeit, interne Kommunikation und Public Affairs wird ebenso thematisiert wie die Besonderheiten von Online-Monitoring, Kampagnenführung im Netz, Personalisierung oder Storytelling. Für die Neuauflage sind Beiträge zu Mobile Media, Facebook-Kommunikation, Employer Branding und Personalkommunikation sowie Evaluation und Erfolgskennzahlen hinzugekommen; zudem wurden alle Texte aktualisiert und erweitert.Die Beiträge zeigen, dass es nicht ausreicht, digitale Kommunikation als neuen Baustein in herkömmliche Strategien einzubauen. Stattdessen ist ein grundlegendes Umdenken notwendig. Das Zeitalter der Massenmedien geht zu Ende. Wer für professionelle Kommunikation verantwortlich ist, muss den Wandel verstehen, soziale und technologische Rahmenbedingungen adaptieren sowie neue Strategien entwickeln. Jenseits schnelllebiger Moden geht es vor allem darum, geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen und die Stärken beziehungsweise Schwächen verschiedener Ansätze zu verstehen. Dies leistet das wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisnahe "Handbuch Online-PR" mit zahlreichen Fallbeispielen.-

Anbieter: buecher
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Performance Management in der Praxis

Weshalb scheitern neun von zehn Strategieprojekten? Welches sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung? Die Konkretisierung der Strategie sowie die Verzahnung der strategischen mit den operativen Planungs- und Steuerungsprozessen

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung/We...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Bedingt durch zahlreiche technologische und gesellschaftliche Veränderungen, vor allem auch den demografischen Wandel, hat der Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und ist längst zu einer etablierten Einrichtung in unserer Gesellschaft geworden. Studiengänge, die speziell Erwachsenenbildner ausbilden, gibt es schon und die Forderung nach lebenslangem Lernen setzt geschultes Personal voraus. Doch hinter der sich schnell entwickelnden Praxis als Antwort auf immer lauter werdende Forderungen bleibt die Theorie bislang zurück. Viele Aspekte, Bereiche und Begriffe der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung sind schulisch vorgeprägt, didaktisches Denken und Handeln hat noch immer in der öffentlichen Lehrerausbildung seine feste Verankerung (vgl. Meueler 2009, S. 973). Während angehende Lehrer und Lehrerinnen unter wissenschaftlicher Anleitung in die Praxis eingeführt werden (Referendariat), ist '(j)eder Lehrende (...) in einem offenen Feld des freien Experimentierens und beruflichen Überlebens in der EB/WB auf sich gestellt' (ebd., S. 974). Folglich ist die Forderung nach einer Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung durchaus berechtigt und wird in der Literatur zahlreich diskutiert. In der folgenden Ausarbeitung soll der Stand der theoretischen Diskussion dargestellt werden. Es wird dabei auf verschiedene Definitionen der Begriffe Didaktik und didaktisches Handeln eingegangen, sowie die Entwicklung didaktischer Handlungsebenen für die Erwachsenenbildung/Weiterbildung vorgestellt. Anschliessend soll der Begriff der Methodik der Erwachsenenbildung/Weiterbildung transparent gemacht werden. Dabei soll zuerst eine klare Abgrenzung zwischen den Begriffen Methode und Methodik erfolgen. Danach wird auf zwei typisch erwachsenenbildnerische Merkmale von Methodik eingegangen: die soziale Komponente und die Reflexionskompetenz. Aufbauend auf diese Erkenntnisse werden im letzten inhaltlichen Kapitel kurz verschiedene Standpunkte zum Verhältnis von Didaktik und Methodik aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Akku kompatibel mit Airis N1102 Praxis

Akku kompatibel mit Airis N1102 Praxis

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Prozessinnovationen bei Logistikdienstleistungs...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

In dem kompetitiven Markt für logistische Dienstleistungen ist die Prozessinnovationsfähigkeit für Logistikdienstleistungsunternehmen eine erfolgskritische Grösse. Unter der Prozessinnovationsfähigkeit eines Logistikdienstleistungsunternehmens wird die Eigenschaft verstanden, durch neue oder verbesserte methodische, soziale, strukturelle oder technologische Konzepte, die Effizienz eines Logistiksystems fortlaufend zu verbessern und Kundenanforderung effizient zu erfüllen und zu übertreffen. Ziel dieser Arbeit ist es, Entscheidungsträger von Logistikdienstleistungsunternehmen bei der zielgerichteten Entwicklung ihrer Prozessinnovationsfähigkeit zu unterstützen und die Komplexität dieser Aufgabe besser beherrschbar zu machen. Dabei werden insbesondere Anbieter komplexer, lagerbasierte Logistikdienstleistungen adressiert. Zu diesem Zweck wird ein auf empirisch untersuchten Erfolgsfaktoren basierendes Reifegradmodell für die Prozessinnovationsfähigkeit bei Logistikdienstleistungsunternehmen entwickelt. Dieses Reifegradmodell bietet einerseits die Möglichkeit zur Bewertung der jeweils bestehenden Prozessinnovationsfähigkeit. Andererseits zeigt das Modell von dem ermittelten Fähigkeitsgrad ausgehend konkrete Handlungskonzepte auf, um identifizierte Fähigkeitslücken zu schliessen und die Prozessinnovationsfähigkeit in der jeweiligen Situation gezielt weiterzuentwickeln. Im Rahmen der Untersuchung findet ein Mix aus qualitativen und quantitativen Methoden Anwendung. Die enge Einbindung der betroffenen Praxis in den Forschungsprozess unterstützt die Anwendbarkeit der Ergebnisse. Today’s competitive market for logistics services requires providers of such services to be capable of successfully innovating their processes. Process innovativeness is the capability to efficiently fulfill and exceed customer expectations through implementing new or improved methodical, social, structural or technological concepts seeking to increase logistics service capabilities. This research aims at supporting decision makers of logistics service provides in enhancing their process innovativeness and reducing the complexity that accompanies this task. The results are primarily indented to support providers of complex, warehouse-based logistics services. For this purpose, a maturity model for process innovativeness is developed. It is based on empirically identified success factors. The model allows an assessment of the status quo of process innovativeness. It further shows practical approaches to close current capability gaps at logistics service provides and supports these companies in effectively adapting their process innovativeness to contextual factors. The research process combines qualitative and quantitative methodologies. Due to close involvement of practitioners during the research process, the results are highly applicable and useful in practice.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Akku kompatibel mit Airis N1102 Praxis

Akku kompatibel mit Airis N1102 Praxis

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Zusammenhänge zwischen den Kontrollüberzeugunge...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: sehr gut (1,2), FernUniversität Hagen (-), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Gruppe in Organisationen ist in den letzten 20 Jahren durch vielschichtige gesellschaftliche, technologische und marktökonomische Wandlungsprozesse zu einem viel diskutierten Ansatz in der Wirtschaft und verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen geworden (vgl. Wiendieck 1996 Kleinbeck & Fuhrmann 2001, Fisch, Beck & Englich, 2000). Auf Grund dieser Wandlungsprozesse sehen sich Unternehmen nach Wiendieck (1996, S. 302f.) zusammengefasst drei neuen Problemkonstellationen ausgesetzt: 1. Wachsende Aufgabenkomplexität 2. Erhöhter Innovationsbedarf 3. Zunehmender Integrationsbedarfs auf Seiten der Arbeitnehmer Neben ökonomischen (1. und 2.) haben demnach auch soziale Gesichtspunkte (3.) an Bedeutung gewonnen und durch die Beteiligung der Mitarbeiter an betrieblichen Entscheidungs- und Problemlösungsprozessen erhoffen sich Unternehmen die Lösung der genannten Probelmkonstellationen (vgl. Fisch, Beck & Englich 2000, Vorwort). Gruppenarbeit wird in der Literatur (Bungard 1991, Buttler 1996, Kleinbeck & Fuhrmann 2001) allgemein als ein Konzept zur partizipativen Unternehmensgestaltung angesehen. Der Grad der Partizipation, als das Ausmass der Beteiligung von Mitarbeitern an Entscheidungs- Veränderungs- und Problemlösungsprozessen, richtet sich in der Praxis jedoch stark nach dem jeweils realisierten Gruppenarbeitskonzept (Antoni 1990, S. 68). Deshalb sollte Gruppenarbeit nicht unkritisch und mit zuviel Euphorie als das Modell zur Steigerung ökonomischer und sozialer Effektivität angesehen werden (Kleinbeck & Fuhrmann 2001, Buttler 1996) und nicht um ihrer selbst Willen eingeführt werden, '...ohne zu prüfen, welche Anforderungen gestellt sind' (Antoni 1996, S.1). Vielmehr muss danach gefragt werden, welche konkreten und unternehmensbezogenen Ziele mit der Implementierung von Gruppenarbeitskonzepten realisiert werden sollen und welche Form von Gruppenarbeit in der Lage ist, die sozialen und ökonomischen Ziele miteinander in Einklang zu bringen und zu erreichen (Prange & Probst 1996, Antoni 2001).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Musikverlag Heinlein Praxis Horn

Musikverlag Heinlein Praxis Horn, Neuauflage, Instrumentallehrgang D1, D2, D3 nach der Prüfungsverordnung des Nordbayrischen Musikbund, Verlagsnummer WH-929

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung/We...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Bedingt durch zahlreiche technologische und gesellschaftliche Veränderungen, vor allem auch den demografischen Wandel, hat der Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und ist längst zu einer etablierten Einrichtung in unserer Gesellschaft geworden. Studiengänge, die speziell Erwachsenenbildner ausbilden, gibt es schon und die Forderung nach lebenslangem Lernen setzt geschultes Personal voraus. Doch hinter der sich schnell entwickelnden Praxis als Antwort auf immer lauter werdende Forderungen bleibt die Theorie bislang zurück. Viele Aspekte, Bereiche und Begriffe der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung sind schulisch vorgeprägt, didaktisches Denken und Handeln hat noch immer in der öffentlichen Lehrerausbildung seine feste Verankerung (vgl. Meueler 2009, S. 973). Während angehende Lehrer und Lehrerinnen unter wissenschaftlicher Anleitung in die Praxis eingeführt werden (Referendariat), ist '(j)eder Lehrende (...) in einem offenen Feld des freien Experimentierens und beruflichen Überlebens in der EB/WB auf sich gestellt' (ebd., S. 974). Folglich ist die Forderung nach einer Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung durchaus berechtigt und wird in der Literatur zahlreich diskutiert. In der folgenden Ausarbeitung soll der Stand der theoretischen Diskussion dargestellt werden. Es wird dabei auf verschiedene Definitionen der Begriffe Didaktik und didaktisches Handeln eingegangen, sowie die Entwicklung didaktischer Handlungsebenen für die Erwachsenenbildung/Weiterbildung vorgestellt. Anschließend soll der Begriff der Methodik der Erwachsenenbildung/Weiterbildung transparent gemacht werden. Dabei soll zuerst eine klare Abgrenzung zwischen den Begriffen Methode und Methodik erfolgen. Danach wird auf zwei typisch erwachsenenbildnerische Merkmale von Methodik eingegangen: die soziale Komponente und die Reflexionskompetenz. Aufbauend auf diese Erkenntnisse werden im letzten inhaltlichen Kapitel kurz verschiedene Standpunkte zum Verhältnis von Didaktik und Methodik aufgezeigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
AHA Buch Smoker-Praxis von Karsten \"Ted\" Asch...

SmokerPraxis von Karsten Ted Aschenbrandt Buch Technik Wartung Neue Rezepte

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Prozessinnovationen bei Logistikdienstleistungs...
16,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

In dem kompetitiven Markt für logistische Dienstleistungen ist die Prozessinnovationsfähigkeit für Logistikdienstleistungsunternehmen eine erfolgskritische Größe. Unter der Prozessinnovationsfähigkeit eines Logistikdienstleistungsunternehmens wird die Eigenschaft verstanden, durch neue oder verbesserte methodische, soziale, strukturelle oder technologische Konzepte, die Effizienz eines Logistiksystems fortlaufend zu verbessern und Kundenanforderung effizient zu erfüllen und zu übertreffen. Ziel dieser Arbeit ist es, Entscheidungsträger von Logistikdienstleistungsunternehmen bei der zielgerichteten Entwicklung ihrer Prozessinnovationsfähigkeit zu unterstützen und die Komplexität dieser Aufgabe besser beherrschbar zu machen. Dabei werden insbesondere Anbieter komplexer, lagerbasierte Logistikdienstleistungen adressiert. Zu diesem Zweck wird ein auf empirisch untersuchten Erfolgsfaktoren basierendes Reifegradmodell für die Prozessinnovationsfähigkeit bei Logistikdienstleistungsunternehmen entwickelt. Dieses Reifegradmodell bietet einerseits die Möglichkeit zur Bewertung der jeweils bestehenden Prozessinnovationsfähigkeit. Andererseits zeigt das Modell von dem ermittelten Fähigkeitsgrad ausgehend konkrete Handlungskonzepte auf, um identifizierte Fähigkeitslücken zu schließen und die Prozessinnovationsfähigkeit in der jeweiligen Situation gezielt weiterzuentwickeln. Im Rahmen der Untersuchung findet ein Mix aus qualitativen und quantitativen Methoden Anwendung. Die enge Einbindung der betroffenen Praxis in den Forschungsprozess unterstützt die Anwendbarkeit der Ergebnisse. Today’s competitive market for logistics services requires providers of such services to be capable of successfully innovating their processes. Process innovativeness is the capability to efficiently fulfill and exceed customer expectations through implementing new or improved methodical, social, structural or technological concepts seeking to increase logistics service capabilities. This research aims at supporting decision makers of logistics service provides in enhancing their process innovativeness and reducing the complexity that accompanies this task. The results are primarily indented to support providers of complex, warehouse-based logistics services. For this purpose, a maturity model for process innovativeness is developed. It is based on empirically identified success factors. The model allows an assessment of the status quo of process innovativeness. It further shows practical approaches to close current capability gaps at logistics service provides and supports these companies in effectively adapting their process innovativeness to contextual factors. The research process combines qualitative and quantitative methodologies. Due to close involvement of practitioners during the research process, the results are highly applicable and useful in practice.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Zusammenhänge zwischen den Kontrollüberzeugunge...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: sehr gut (1,2), FernUniversität Hagen (-), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Gruppe in Organisationen ist in den letzten 20 Jahren durch vielschichtige gesellschaftliche, technologische und marktökonomische Wandlungsprozesse zu einem viel diskutierten Ansatz in der Wirtschaft und verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen geworden (vgl. Wiendieck 1996 Kleinbeck & Fuhrmann 2001, Fisch, Beck & Englich, 2000). Auf Grund dieser Wandlungsprozesse sehen sich Unternehmen nach Wiendieck (1996, S. 302f.) zusammengefasst drei neuen Problemkonstellationen ausgesetzt: 1. Wachsende Aufgabenkomplexität 2. Erhöhter Innovationsbedarf 3. Zunehmender Integrationsbedarfs auf Seiten der Arbeitnehmer Neben ökonomischen (1. und 2.) haben demnach auch soziale Gesichtspunkte (3.) an Bedeutung gewonnen und durch die Beteiligung der Mitarbeiter an betrieblichen Entscheidungs- und Problemlösungsprozessen erhoffen sich Unternehmen die Lösung der genannten Probelmkonstellationen (vgl. Fisch, Beck & Englich 2000, Vorwort). Gruppenarbeit wird in der Literatur (Bungard 1991, Buttler 1996, Kleinbeck & Fuhrmann 2001) allgemein als ein Konzept zur partizipativen Unternehmensgestaltung angesehen. Der Grad der Partizipation, als das Ausmass der Beteiligung von Mitarbeitern an Entscheidungs- Veränderungs- und Problemlösungsprozessen, richtet sich in der Praxis jedoch stark nach dem jeweils realisierten Gruppenarbeitskonzept (Antoni 1990, S. 68). Deshalb sollte Gruppenarbeit nicht unkritisch und mit zuviel Euphorie als das Modell zur Steigerung ökonomischer und sozialer Effektivität angesehen werden (Kleinbeck & Fuhrmann 2001, Buttler 1996) und nicht um ihrer selbst Willen eingeführt werden, '...ohne zu prüfen, welche Anforderungen gestellt sind' (Antoni 1996, S.1). Vielmehr muss danach gefragt werden, welche konkreten und unternehmensbezogenen Ziele mit der Implementierung von Gruppenarbeitskonzepten realisiert werden sollen und welche Form von Gruppenarbeit in der Lage ist, die sozialen und ökonomischen Ziele miteinander in Einklang zu bringen und zu erreichen (Prange & Probst 1996, Antoni 2001).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=soziale+praxis+Technologische&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )